Hinweis zu Cookies.

Um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Ihre Auswahl gilt für 30 Tage. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.

office@ma-eo.at +43 664/382 65 88

Die Sieben Prinzipien des Kybalions

Das Ziel der hermetischen Alchemie ist laut dem Kybalion keineswegs die Herstellung eines Steins der Weisen, welcher unedle Metalle je nach Perfektion desselben in Gold oder Silber transmutiert, sondern die Umwandlung von mentalen Schwingungen in andere mentale Schwingungen. Somit wird im Kybalion vor allem von geistiger und nicht materieller Alchemie gesprochen. Grundlage dieser Auffassung ist die im Buch vertretene Ansicht, dass das „All“ geistiger Natur ist. Dessen Struktur wird nun in sieben „Prinzipien“ näher erläutert:

"Das All ist Geist. das Universum ist geistig"

"Wie oben so unten" - Hermetiker unterteilen die Welt in drei Ebenen - die physische, die mentale und die spirituelle. Jede dieser Ebenen funktioniert nach den gleichen Gesetzmäßigkeiten.

"Nichts ruht, alles bewegt sich - alles schwingt" Der Unterschied verschiedener Existenzebenen besteht nur in der Frequenz.

"Alles ist zweifach - alles hat zwei Pole - alles hat ein Gegenstück - ähnlich und unähnlich sind dasselbe - alle Wahrheiten sind Halbwahrheiten"

"Alles fließt, ein und aus, alles durchläuft Gezeiten, alles steigt und alles fällt, Rhythmus gleicht aus".
Das fünfte hermetische Prinzip stellt fest, das das Universum in präzisen und vorhersehbaren Rhythmen arbeitet.

"Jede Ursache hat eine Wirkung".

"In allem ist Geschlecht. Alles folgt männlichen und weiblichen Prinzipien. Geschlecht manifestiert sich auf allen Ebenen". Das siebte Prinzip. Es geht nicht um die menschlichen Rollenbilder, sondern um die weiblichen und männlichen Energien. Die weibliche Energie ist magnetisch und anziehend, die männliche elektrisch und schöpferisch. Loslassen, Abweisen und Anziehen sind die Grundlagen der göttlichen Magie.

Tags: Kybalion, Hermetik, Bücher

Drucken E-Mail

Newsletter Anmeldung

Möchten Sie laufend über neue Artikel und unsere Termine informiert werden? Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu.
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden. Im Anschluß schicken wir eine Bestätigungs E-Mail mit einem Link. Klicken Sie bitte diesen Link an, um Ihr Abonnement zu bestätigen.

Anfrage

Haben Sie Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren?

office@ma-eo.at
+43 664 3826588

Bitte nutzen Sie auch das

Kontaktformular

Raumenergetik - Beratung und Schulung

Anmelden