Hinweis zu Cookies.

Um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Ihre Auswahl gilt für 30 Tage. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.

office@ma-eo.at +43 664/382 65 88

Die Rauhnächte

Die Rauhnächte sind eine mystische Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönig. Der Zeitraum ergibt sich aus dem Unterschied zwischen Sonnenjahr (365 Tage) und Mondjahr (354 Tage).

Zu den Rauhnächten gibt es viele Bräuche und Riten, da die Rauhnächte eine Schwellenzeit sind, vergleichbar mit dem Wechsel von Tag zu Nacht. Mond- und Sonnenkräfte sind jetzt sehr schwach. Das alte Jahr geht zu Ende, ein kurzer Moment des Innehaltens und ein neues Jahr beginnt. Deshalb wurde und wird diese Zeit traditionell zum Räuchern genutzt.

24. Dezember – Weihnachten: Abschied vom alten Jahr

Wir verabschieden uns vom Vergangenen, machen Geschenke – lassen also mit Freude Dinge los, essen Nüsse, die wir aufknacken – wie auch alte Muster „geknackt“ werden.

Traditionell wird mit Myrrhe oder reinigenden Räuchermischungen (Reinigung, Klarheit, Freiheit…) das alte Jahr verabschiedet.

Um den Energiekörper, der mit der Reinigung geöffnet wurde wieder zu schließen und alles zu „beruhigen“, ist es wichtig anschließend zu harmonisieren und die Energie aufzubauen. – Damit es in der ruhigen und besinnlichen Zeit auch friedlich und harmonisch zugeht

31. Dezember und 1. Jänner – Silvester und Neujahr: Jahreswechsel in Harmonie

Zu Silvester geht es meist gesellig und fröhlich zu. Wir sind gelöst, erfreuen uns an Vielem, das wir im vergangenen Jahr erlebt haben und sind in hoffnungsvoller Vorfreude auf das Neue.
Die Silvesterräucherung verbinden die beiden Jahre miteinander, damit der Übergang harmonisch abläuft.

Dieser Räucherschritt kann auch ohne Reinigung und Energieaufbau durchgeführt werden.

Klassisch räuchert man mit einer Mischung aus Weihrauch, Myrrhe und Damar/Dammar oder harmonisierenden Mischungen 

6. Jänner – Dreikönig: energievoller Start ins neue Jahr

Mancherorts kommen die Sternsinger in die Wohnungen und wünschen mit Gesang und Weihrauch Glück und Segen fürs neue Jahr. Wir schicken gute Energien voraus. Dieses Räucherritual unterstützen wir zusätzlich mit den Wünschen für die Zukunft, die ausgezeichnet in diesen Prozess eingebaut werden können.

Herkömmliches Räucherwerk ist Weihrauch oder energetisierende Mischungen 

Zum Abschluss des Alten bzw. zum Anfang des neuen Jahren empfehlen wir wieder alle drei Räucherschritte

Tags: Räuchern, Rauhnächte, Jahreswechsel, space clearing

Drucken E-Mail

Newsletter Anmeldung

Möchten Sie laufend über neue Artikel und unsere Termine informiert werden? Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu.
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden. Im Anschluß schicken wir eine Bestätigungs E-Mail mit einem Link. Klicken Sie bitte diesen Link an, um Ihr Abonnement zu bestätigen.

Anfrage

Haben Sie Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren?

office@ma-eo.at
+43 664 3826588

Bitte nutzen Sie auch das

Kontaktformular

Raumenergetik - Beratung und Schulung

Anmelden